Aus zwei mach eins?  –  Die Bildung eines H2-Moleküls aus 2 H-Atomen

 Mögliche Entwicklung einer Modellvorstellung („Elektronenpaar-Bindung“) zu Bildung und Aufbau eines H2-Moleküls aus 2 H-Atomen (UR5UE4Info1)

 

Download der Dateien:

UR5UE4Info1 BildungAufbauH2Molekül

 


 

Wie machen´s andere?  –  Die Bindung in anderen X2-Molekülen?

 Anwendung der Modellvorstellung „Elektronenpaar-Bindung“ auf Bildung und Aufbau anderer X2-Moleküle (UR5UE4Info2)

 Weitergehende Einführung, Anwendung und Wertung von Molekülmodell-Baukästen

 

Download der Dateien:

UR5UE4Info2 BildungAufbauX2Moleküle

 


 

Das hohe C?  –  Diamant / Graphit / Fullerene und die Vielseitigkeit von C-Atomen

 Denkbare Elektronenpaar-Bindungen zwischen C-Atomen (über Stoff-Eigenschaften von Kohlenstoff als Diamant bzw. Graphit und die „Unmöglichkeit“ von C2-Molekülen mit einer „Vierfach-Bindung“ zwischen 2 C-Atomen zu Kombinationen von (1 „Dreifach-Bindung“ + 1 „Einfach-Bindung“) oder  (2 „Zweifach-Bindungen“) oder (1 „Zweifach-Bindung“ + 2 „Einfach-Bindungen“) oder (4 „Einfach-Bindungen“)

 Entwicklung einer räumlichen Modellvorstellung (sog. „Tetraeder-Modell“) zum Aufbau von Diamant bzw. Methan CH4 und anderen C-Verbindungen mit nur Einfachbindungen (sowie Veranschaulichungen der Tetraeder-Struktur mit Hilfe von 4 kleinen miteinander verknüpften Luftballons)

 Herleitung einer möglichen Struktur von Graphit durch Vergleich der Stoff-Eigenschaften von Diamant und Graphit und Einsatz von (käuflichen) „Kugel-Draht-Modellen“

 Fußball- und Football-Moleküle??!!  –  Internet-Recherche zur Entdeckung, Struktur und möglichen Zukunftsbedeutung von Fullerenen

 

 


 

Last, but not least  –  Der Aufbau von Schwefel und Phosphor

 Krönchen-Moleküle??!! –  Der Aufbau von S8-Molekülen

 Molekülmodellgesteuerte Erklärung der Eigenschaften von Schwefel beim Erhitzen unter Einsatz der Methode „Filmschleifen“

 Tetraeder unter Spannung??!!  –  Der Aufbau von P4-Molekülen zur Erklärung der Reaktivität von (weißem) Phosphor

 


 

Unzufriedene Moleküle?  –  Bildung und Aufbau von Verbindungen mit „polaren“ Bindungen

 Partnertausch??!!  –  Strukturbetrachtungen der an der „Chlorknallgas-Reaktion“ beteiligten Moleküle H2, Cl2 und HCl mit Einführung der „polaren“ Elektronenpaar-Bindung („Keil-Schreibweise“ bzw. „δ+-Schreibweise“) und des Begriffs „Dipol-Molekül“ (UR5UE4Info3)

 

Download der Dateien:

UR5UE4Info3 EinfPolareElektronenpaar-Bdg

 


 

Dipolmoleküle – ja oder nein?  –  Der EN-Wert und seine „Folgen“

 Vergleich der Bindungs-Polaritäten der Halogen-Wasserstoff-Moleküle HF, HCl, HBr und HI
(Einfluss der Anzahl der Protonen im Atomkern und der Anzahl der Elektronen und -schalen in der Atomhülle)

 Einführung des Elektronegativitäts-Wertes („EN-Wert“) nach ALLRED-ROCHOW (UR5UE4Info4)

 „Wasser ist nicht nur feucht, sondern hat auch einen Winkel“!!??  –  Die Entwicklung der (gewinkelten) Struktur von H2O-Molekülen und ein experimenteller Nachweis von Dipol-Molekülen (geriebenen Luftballon → negativ aufgeladener Kunststoff    bzw.    geriebenes Reagenzglas → positiv aufgeladenes Glas jeweils an dünnen Flüssigkeitsstrahl annähern)

 Strukturbetrachtungen (Art der Elektronenpaar-Bindungen, Kennzeichnung der Polarität der einzelnen Bindungen, räumlicher Aufbau, Dipol-Charakter) von NH3– und CH4-Molekülen
(sowie von CH3Cl-, CH2Cl2-, CHCl3-, CCl4-Molekülen) mit Hilfe von (Kugel-Stab-) Molekül-Modellen

 Zusammenfassung der Bindungsarten beim Aufbau von Stoffen aus Atomen (UR5UE4Info5)

 

Download der Dateien:

UR5UE4Info4 ENWerteAllredRochow

UR5UE4Info5 ZusfassungBindungsarten

 


 

Gesättigte Kohlenwasserstoffe – und hungrige?  –  Strukturen von Alkanen, Alkenen, Alkinen

 Einsatz von Molekülmodell-Baukästen zur Entwicklung von Strukturen von C-H-Verbindungen mit 1-4 C-Atomen (evtl. mit Einführung der Begriffe Struktur-Isomerie und cis-trans-Isomerie)

  Internet-Recherchen zu

 Eigenschaften, Vorkommen (bzw. Herstellung) und Anwendungsbeispiele von Methan, Ethan, Propan und Butan (UR5UE4Info6, UR5UE4Info6z)

 Eigenschaften, Vorkommen (bzw. Herstellung) und Anwendungsbeispiele von Ethen, Propen und Buten (UR5UE4Info7, UR5UE4Info7z)

 Eigenschaften, Herstellung und Anwendungsbeispiele von Ethin, Propin und Butin (UR5UE4Info8, UR5UE4Info8z)

 

Download der Dateien:

UR5UE4Info6 EigVorkAnwAlkaneC1-C4(leer)

UR5UE4Info6z EigVorkAnwAlkaneC1-C4

UR5UE4Info7 EigVorkAnwAlkeneC2-C4(leer)

UR5UE4Info7z EigVorkAnwAlkeneC2-C4

UR5UE4Info8 EigVorkAnwAlkineC2-C4(leer)

UR5UE4Info8z EigVorkAnwAlkineC2-C4

 


 

Metha – was?  –  Die Struktur von Methanol, Methanal und Methansäure

 Struktur-Formeln möglicher C-H-O-Verbindungen mit nur einem C-Atom

 Vorkommen, Eigenschaften und Anwendungsmöglichkeiten von Methanol, Methanal und Methansäure (UR5UE4Info9, UR5UE4Info9z)

 

Download der Dateien:

UR5UE4Info9 EigVorkAnwMethanolMethanalMethansäure(leer)

UR5UE4Info9z EigVorkAnwMethanolMethanalMethansäure

 


 

Und wie ist sonst so der Zusammenhalt?  –  „Zwischenmolekulare“ Wechselwirkungen

 Vergleich der Siede-Temperaturen der Edelgase und Einführung der VAN-DER-WAALSschen Wechselwirkungen (UR5UE4A1,UR5UE4A1z)

 Vergleich der Siedetemperaturen der Wasserstoff-Verbindungen der Elemente der 7., 6., 5. und 4. Hauptgruppe mit Einführung der Dipol-Dipol-Wechselwirkungen sowie der Wasserstoffbrücken-(„Bindungen“)-Wechselwirkungen zwischen den jeweiligen Teilchen (UR5UE4A1,UR5UE4A1z)

 Erklärung einiger anomaler Eigenschaften von Wasser (z.B. DichteFeststoff < DichteFlüssigkeit) mit Hilfe der zwischenmolekularen Wechselwirkungen (anhand von Molekül-Modellen)

 

Download der Dateien:

UR5UE4A1 VglTeilchenmasseSiedetemperatur

UR5UE4A1z VglTeilchenmasseSiedetemperatur